Neue Narrative fördern

 

Verantwortung verhindert Konflikte; Frieden ist die Abwesenheit von Angst; Empathisches Verhalten erlöst Ängste; sind mächtige alternative Narrative bezüglich Frieden. Sie können unsere Bemühungen besser organisieren und zu einer echten Koalition von Repeacers zusammenbringen.

"Frieden ist die Abwesenheit von Angst","Jeder Konflikt ist ein Krieg","Jede Protest, Demo eine Friedensbewegung","Verantwortung ist der Weg zu allgemein weniger Konflikte", sind alternative Narrative, die Repeace nützt, um Menschen in Not zu vereinen und zu ermächtigen.

Das Zusammenkommen von unzähligen internationalen Bewegungen, Themen und sozialen Kämpfe, kann durch neue Narrative entstehen, die die herrschende, bankrupte Argumente der Eliten nicht nur widersprechen können, sondern auch die Mächte verschieben. Als neue Identität, Repeace erlaubt Aktivisten und Bewegungen, neue Narrative eigen zu machen und zu verbreiten. Damit soll die Kontrolle über die Sprache seitens der Eliten entzogen werden. "Narrative" (Focus des "Framing") sind Begriffe aus Amerikanischer Kommunikationsorschung. Parteien, Regierungen und Medien manipulieren uns mit mehreren "Erzählungsgeschichten," Themen, und lassen uns nur innerhalb bestimmten Rahmen diskutieren (hier, hier und hier).

Hier sind Beispiele von falschen Narrativen, die uns manipulieren:

  • Wenn es den reichsten Konzernen und Banken gut geht (gesamte Wirtschaft), dann gibt es mehr Jobs und Wohlstand. (eng: "Trickle Down Theory")
  • Sparpakete (eng: "Austerity measures") sind notwendig/effektiv, um den Schuldenberg zu senken.
  • Extrem Fundamentalisten hassen uns wegen unserer Freiheit.
  • Wir müssen sie gnadenlos in ihren Ländern bombardieren, um unser Volk hier zu schützen.
  • Um unser Volk vor Terror zu schützen, müssen wir das Recht auf unsere Privatsphäre aufgeben.
  • Massiv Kommunikationen Aufzeichnungen sind notwendig, um Terror vorzubeugen. usw.

Laut Repeace, war die Zivilgesellschaft schon immer die Friedensbewegung. Das Dogma War&Peace ist eine irrtümliche Narrative, die uns nirgends führt. Diese weltweite Revolution ist eine Revolution der Verantwortung, die allen angeht. Beschwerden werden meistens an die Regierende, an Politiker und Konzernmedien gerichtet. Es heisst immer "Sie seien alle korrupt." Aber was ist es denn so neu mit der Tatsache, dass die Herrschende immer zuerst an sich selbst denken? Wir glauben, dass viele Organisationen auch korrupt sind und erst an sich selbst denken. Vielleicht nicht so offen, vielleicht nicht so materiell, aber intellekuell, allerdings. Denn, wenn einer Organisation das eigene Überleben wichtiger ist als ihre Mission für das Gemeinwohl, dann ist der Betrug viel schlimmer.

Hier geht es um unseren eigenen Versagen, als Aktivisten nicht als eins kämpfen zu können, sondern gegen einander. Wir können weiterhin Ideologien wie Neoliberalismus, Faschismus oder Kapitalismus endlos für unsere Krisen beschuldigen, aber Eliten gesteuerten Ideologien herrschen über uns, trennen, manipulieren, hetzen uns gegen einander, heute genauso wie vor 2000 Jahren, einfach mit anderen Mitteln und erfolgreicheren Narrativen.

Und wir? Es gibt Tausende von Organisationen, Experten, Aufklärer. Alle meinen zu wissen, wo die Probleme bei den Machtstrukturen liegen. Dabei behauptet jeder, seine Idee wird das System umwälzen.

Alle reden mit "Wir müssen dies oder jenes stoppen, ändern." Aber leider gibt es ja kein WIR! Das Wir ist eine Illusion, denn es gibt nur Konkurrenz, ein Kampf innerhalb denjenigen die EINS sein sollten.

Aktivismus ist und war immer die Friedensbewegung. Pazifizten sind Repeacers... gegen den Krieg; Umweltschützer sind Repeacers... für eine bessere und saubere Umwelt; Unabhängige Medien sind Repeacers für mehr Wahrheit, mehr Vielfalt in den Nachrichten. Sie und mehr, sind alle Repeacers. Aktivismus ist gefüllt von negativen Assotiationen und Verleumdungen. Repeace soll nun neuen, positiven Identifikationen anbieten, solche die uns gemeinsam führen und ermächtigen. Repeace will das Zeichen der Verantwortung international unwiderstehlich machen. Das Focus auf die 3 Versprechen (Werte), die wir international teilen, kann uns immun vor Kritik machen.

Die Eliten sind nicht allein Schuld an der Verbreitung von Mythen, Verleumdungen, und falschen Narrativen, die uns schlussendlich mehr trennen. Die gesamte Institution des sozialen Wandels leidet an ihren eigenen falschen Narrativen. Diese lähmen den sozialen Fortschritt. Solange diese Irrtümer bestehen bleiben, oder bis wir uns effizientere Narrativen beschaffen, kann die dringende Entwicklung eines kollektiven Bewusstseins nur weiter hinken.

Repeace fördert logische Narrative innerhalb neuen “Frames,” als eine Strategie, um die Kontrolle über Sprache und Denken zurückzugewinnen. Der starke Kontrast zu den alten Narrativen, an die Sie bis jetzt geglaubt haben, wird hoffentlich eine leidenschaftliche Debatte auslösen, und Wirkungen haben: Repeace soll die Menschheit ermächtigen und ein kohärentes Kollektiv von Repeacers schaffen, das von einem effizienteren Ansatz bewegt wird.

Diese sind Narrative/Frames, die von Repeace als Teil der Strategie gefördert werden. Indem Sie sich als Repeacer identifizieren, unterstützen Sie diese alternativen Wahrheiten und aktivieren neue Frames (Metaphern, Assoziationen).

Die alte / herrschende Narrative "Frieden ist die Abwesenheit von Kriegen" ist ungenau, weil:

 

Alle soziale, ökonomische, Umwelbedingte Konflikte (und mehr) sind Kriege:

Alle Konflikte sind eine Bedrohung für den Fortschritt und für ein harmonisches Zusammenleben. Sie verursachen genauso viel Elend und Tod wie Bomben und Gewehre. Der herrschende Mythos besagt, dass nur bewaffnete Konflikte Kriege sind. Laut diesem kurzsichtigen Fehlurteil kann Frieden nur dann bestehen, wenn alle Kriege enden. Zahlreiche Beweise betonen, dass dies fehlerhafte Logik ist, denn Dutzende renommierter Autoren und Wissenschaftler nennen bereits seit einiger Zeit alle Konflikte ... "Kriege".: [1],[2],[2b],[3], [4],[5],[6],[7],[8],[9],[10],[11],[12],[13],[14],[15],[16],[17],[18],[19],[20]. (es hat Dutzende mehr).

 

Verantwortung anzuregen ist effizienter als die Forderung, "Kriege zu beenden".

Die Nachfrage nach "Frieden" hat vielen Händlern viel Geld gebracht. Solche, verkaufen "alles mögliche für den Frieden", von Hemden über Halsketten, Schuhe, Aufkleber, Lieder. Frieden und sein bekanntes "Holton-Friedenszeichen" wurden verwendet, um Geld für Tausende von Organisationen zu sammeln, die angeblich "dem Frieden verpflichtet sind". Wir glauben, dass es nicht durch eine endlose Nachfrage und Forderung nach Frieden ist, dass es Frieden herrschen wird, sondern durch die Anregung nach Verantwortung. Die alten / herrschenden Narrativen besagen, dass nur "Diplomatie", eine Haltung der "Gewaltlosigkeit" (vage), Konflikte und Kriege verhindern kann, und dass die Menschen weiterhin den "Frieden" fordern sollten, insbesondere in den USA. Es funktioniert eindeutig nicht.

 

Nachhaltigkeit verhindert lokale, nationale und globale Konflikte die einen Einfluss auf die Erde, Natur, Ozeane und Klima haben.

Die alte / herrschende Narrative ist dass Nachhaltigkeit eine Kategorie, eine Eigenschaft ist, die dem Umweltschutz und Umwelt-Aktivismus untergeordnet wird. Nachhaltigkeit war noch nie Teil der Friedensnarrative, bis der Klimawandel und unverantwortliche Tierzucht zu solchen Bedrohungen wuchsen, dass das Leben auf Erde genau so drohten, wie die Massenvernichtungen durch Kriege. Dies hat alles verändert ("This changes everything" --Naomi Klein)

Nachhaltigkeit, verantwortungsvolle Beziehungen zu Natur, soll ein genauso wichtiger Teil jedes Fortschrittes werden, auf dem Weg zum unsichtbaren Ziel des "Friedens."

 

Das ganze Aktivismus ist die Friedensbewegung. Es besteht aus allen Bewegungen, die sich die Lösung von Konflikten als Ziel gesetzt haben. Frieden ist der Zweck sozialer Beteiligung.

Similar as the previous narrative: The very purpose of all social engagement is peace, because all individuals experiencing distress for percieved injustices, feel fear. The goal of engaging in action is to relieve those fears, hence... bring about peace. The old/prevailing myth is that peace is mainly the purpose of antiwar/anti nuclear efforts of organized action, aimed at reducing wars (inefficient).

 

Die alte / herrschende Narrative ist dass die Friedensbewegung von Antikrieglern und Anti Atomwaffen Aktivisten gemacht ist. Friedensbewegung ist ein Konzept, das an dem Dogma von War&Peace haftet. Dass dieser Ansatz falsch, kurzsichtig ist, haben auch berühmte Persönlichkeiten öfters betont (hier).

 

Als Friedensprozess wird gewöhnlich ein Vorgang definiert, der sich über eine gewisse Zeit erstreckt, bei dem es zu einem Frieden kommt. Es ist echt verblüffend dass so eine Definition noch gilt, denn was wir beobachten sind dauernd Verstosse gegen existierende diplomatische Abkommen. In der Tat hat die Evolution der Bemühungen von empathischen, verantwortlichen, handelnden Menschen und Organisationen des Aktivismus viel mehr das Recht, sich als Friedensprozess zu definieren, als die lächerliche Abkommen zwischen inkompetenten Vertretern aus unseren Ländern. Mit einem erhöhten Gebrauch des Wortes Repeace entsteht automatisch einen weltweiten Einspruch, der sogar die Sprache und ihr Gebrauch ändern könnte. 

 

Die alte / herrschende Narrative ist dass Menschen, die direkt und energisch Handeln insbesondere zur Unterstützung oder zum Widerspruch gegen kontroversen Fragen, Aktivisten sind. Die Berichterstattung von Aktivisten in den Hauptmedien jedoch, verwechselt den energischen und leidenschaftlichen Charakter der Bemühungen von Menschen in allen Sorten von Ungerechtigkeiten und Misshandlungen als radikal, gewalttätig, extrem. (Siehe dazu Jules Boykoff, hier)

The prevailing designation of engaged citizens is "Activists." Very few, if ever, dare to question the problems, the negative connotations, tied to this narrative, this name. In main stream language, Activists are framed and perceived as radicals, resisting the law, organizing disorderly actions to disrupt, and keep protesting.

 

 

 

Extra text...: 11.3.2019 

 

Die Eliten kontrollieren die Narrativen. Die Konzernmedien werden stark zur Verbreitung falscher Narrativen verwendet. Der verstorbene Robert Perry schrieb einen Artikel über die Macht, die sich aus falschen Narrativen ergibt.

 

Im Zeitalter der durchdringenden Medien, besteht die Hauptmethode der sozialen Kontrolle in der Schaffung von Narrativen, die der Öffentlichkeit über Zeitungen, Fernsehen, Radio, Computer, Handys und andere Geräte zur Verfügung gestellt werden, die Informationen vermitteln können. Diese Realität hat zu einer Obsession unter der Machtelite geführt, so viel wie möglich von diesen Narrativen zu kontrollieren. Robert Parry

 

Die politischen Eliten wenden fortwährend Framing Strategien an, um Richtlinien oder Gesetze vorzustellen, die sie durch die Exekutive durchsetzen möchten, um leichtgläubige Menschen dazu zu manipulieren und verwirren, um gegen ihre eigene Interessen zu stimmen. Denken Sie zum Beispiel an den US-amerikanischen "Patriot" Act oder an die NDAA-Bestimmung. Sie wurden entweder als "patriotisch" geframet (dargestellt) oder im Interesse der "nationalen Sicherheit", also müssen sie gut sein, oder?

 

äÖö