Neue Identität für Revolution

 

Die Repeace Kampagne will Kommunikationsstrategien der Eliten anwenden, um Aktivisten zu ermächtigen, zusammenzubringen, und eine alternative Revolution auszulösen.

Wenn diejenige Think-Tanks, die unsere Regierungen, unsere Medien und unsere Weltorganisationen kontrollieren, bestechen, ganz gezielt neue Kommunikationswissenschaften wie Framing, Re-branding/Marketing, Stratcom (Strategic Communications), einsetzen, um ihre Agenda noch effizienter zugunsten der Eliten durchzusetzen, warum sollten wir, gewöhnliche Menschen nicht auch davon Gebrauch machen? Haben wir überhaupt eine andere Wahl?

Der Begriff Repeace, und dessen Ableitungen "Repeacer" (statt Aktivist), "Repeacement" statt Revolution, sind strategische Entscheidungen, die aus ganz einfachen Gründen notwändig sind.

.

A: Warum die Revolution einen sinnvollen Namen, eine Identität braucht

Dem Image der Zivilgesellschaft eine neue, positive Identität geben, kann der Revolution helfen. Wie man bereits von den bekannten Gewerkschaften/New Deal, Bürgerrechtsbewegung, Solidarność, Frauenbewegung/Suffragettes, Occupy Wall Street, weisst, braucht jede Bewegung, jede erfolgreiche Revolution, einen Namen. Das ist eine einfache Tatsache der Sozialpsychologie und eine Bemerkung, die von der Geschichte der Revolutionen direkt abzuleiten ist ("hier).

B: Warum eine Kampagne nach Verantwortung eine globale Strategie ist

Startet man eine Petition, das Lobbying abzuschaffen und Demokratie wieder den Menschen zurückzugeben wird man ignoriert. Auf einer der dutzenden Petitionsseiten im Internet für etwas vernunftiges Unterschriften zu sammeln steckt man sofort in einer totaler Kompetition. Wie können bloss Aktivisten alles unterschreiben? Es ist chaotisch geworden, überweltigend. Will man Reformen im politischen Prozess sehen, muss man von unseren korrupten Politiker eine "Initiative" erwarten, die dann zu Tode diskutiert wird.

Repeace ist eine "Kampagne nach Verantwortung," die nicht zu politisieren ist, und nur noch positiv ist. Jeder Mensch, jeder Politiker, jede Regierung, jedes Unternehmen und jede Partei kann sich identifizieren. Nachhaltigkeit ist eben verantwortlich. Etwas zu tun in Zeiten von tiefer Krise, ist verantwortlich. Lokale Wirtschaften zu unterstützen ist sensibel und verantwortlich. GMOs (mindestens) zu Labeln, ist es auch (wahrscheinlich gar vom Tisch abzuschaffen.) Unsere Bienen vor Pestiziden zu schützen ist verantwortlich. Eine strategische weitreichende Kampagne kann mehr erreichen als tausende von spezifische Protesten und Petitionen.

C: Das ganze Aktivismus ist eine Friedensbewegung. Warum wir uns von der U.S. anti-Vietnam Kriegsbewegung endlich befreien müssen

Alle Gruppen oder Minderheiten, die an den Regierungen ihre Beschwerden durchzusetzen und anzusprechen versuchen, empfinden Angst. Angst ist nicht immer nur negativ, wenn man sie auch strategisch einsetzen kann. Wir kampfen um unsere Rechten, diejenige der Umwelt, Tiere, usw. um diese Angst zu überwinden. Der Zweck des Aktivismus ist bereits Frieden. Das Problem unserer Impotenz liegt an uns, nicht an den Lügen der Eliten. Wir verstehen das Einfachte der Begriffe nicht.

"Frieden ist die Abwesenheit von Angst" ist eine viel produktivere, vermutlich die korrekte Interpretation vom Ideal "Frieden." Diese Deutung erlaubt es, dass alle Menschen sich identifizieren können. Alle sozial mitbeteiligten Menschen, die soziale Konflikte zu beseitigen wollen, "realisieren Frieden" (realize peace). Die, seit mehr als 50 Jahren, traditionelle Lehrmeinung, dass Frieden die Abwesenheit von Kriege ist (abgeleitet von der U.S. anti-Vietnam Kriegsbewegung), ist eine grobe Vereinfachung und Misshandlung Menschheit's wichtigstes Ideal. Das wird von der Repeace Kampagne heftig umstritten und zur Diskussion gebracht.

D: "Framing" wird seit über 20 Jahren als eine angewandte Strategie der Eliten benutzt. Warum und wie wir sie anwenden

Durch die Wissenschaft des Framing, und die Forschung von Wissenschaftlern wie Professor George Lakoff (Universität Berkeley), und im Deutschen Raum seine Mitarbeiterin, Elisabeth Wehling, wissen wir, wie die Politik und die Medien die Macht dieser Kommunikationsstartegien anwenden, um zwecks der Massenmanipulation die Menschheit weiter zu spalten und manipulieren. Durch eine gezielte Marketingstrategie, und durch eine zeitliche unbeschränkte Kommunikationskampagne, branden wir Aktivismus als "Repeacing." Aktivisten werden Repeacers. Mit einem Namen, der rein für positive Werten steht, können weder Politiker, noch Konzernmedien Aktivisten und neue Bewegungen angreifen. Statt spezifische, "lokale" Beschwerden anzusprechen, werden alle Beschwerden durch ihre Werte gefördert, online. Hinter 3 einfachen, positiven Versprechen werden sie geäussert, und gezählt. Das Zählen dient als sich Zeigen, "wie viele wir sind," und steht schon im Vordergrund jeder Protest, die bemüht ist, Solidarität zu bilden. (hier, hier)

Die 3 Versprechen auf der Frontpage, sind eine Art "virtuelle Proteste." Wer kann dabei etwas einwenden, wenn wir das Wesentliche, was uns allen besorgt, echt ohne Gewalt zum Ausdruck bringen wollen? Ob unsere Regierung oder die Medien uns ein Echo geben werden, wissen wir nicht. Aber das weisst man nie, auch wenn man an eine Demo teilnimmt. So, versucht mal diese Strategie... es kostet nichts, und dauert 3 Minuten.   äÖö