Wissenschaftliche Argumente

 

Von Sozialpsychologie, Biologie, Kommunikationsforschung, Wirtschaft, oder von Äusserungen von bekannten Historikern, hier werden Wissenschaftliche Argumente dargestellt. Dabei erklären wir, warum sie für die Repeace Strategie so signigikant sind. Wir hoffen dass sie Euch alle zur Handlung motivieren.

Sprache -"Frieden ist die Abwesenheit von Krieg" ist ineffizient

Es gibt Kriege gegen die Armen, Minderheiten, Arbeiter, Internet-, Konsumenten-, Tierrechte. Es gibt Kriege gegen Journalisten, die Linken und die Grünen, Zuchttiere, Bienen, das Essen.

Facebook Pages, Profile, die zu nah an die Wahrheit treten, oder Grossmächten auf die Füsse treten, werden einfach gelöscht. Die Liste geht weiter.

Es gibt so viele Kriege, ohne einmal die 135+ Kriege, die die USA und NATO in so vielen Ländern offen oder geheim führen, zu nennen.

50+ Jahren nach der US Friedensbewegung gibt es wieder eine wachsende Popularität von "Frieden," auch in Deutschland, aber niemand denkt daran, wie sie dabei sind, den gleichen Fehler zu wiederholen. Trotz den vielen Mahnungen und Fakten (Bild oben), definieren wir den Frieden immer noch so kurzsichtig als "Abwesenheit von Krieg."

Gerade deshalb kann die Zivilgesellschaft, die "Aktivisten", die 99%-er, keine einheitliche Bewegung sein, die ECHTE "Friedensbewegung," diejenige sie schon immer gewesen ist. Ob Spartacus für seine Freiheit, die Schwarzen in den USA oder Süd Afrika für Gleichheit und Gerechtigkeit, oder die Frauen für ihre Wahlrechte kampften, schufen sie eben "Friedensbewegungen" gegen genau so viele Angst erregende ... Konflikte.

Dass...

Frieden ist die Abwesenheit von Angst

... eine viel effizienterer Ansatz zum Thema Frieden ist, ist nicht schwer zu verstehen. Aber, an den Wunder, dass eine solche alternative Defintion schaffen kann, sollte man erst etwas Glauben schenken, etwas Vertrauen haben. Wir sind überzeugt, dass John Lennon nichts dagagen hatte, heute sowas in unseren Namen zu sagen: "If you were able to imagine peace for over 50 years, you can imagine responsibility for the next 50."

Hoffentlich helfen Euch all die aufgeführte Argumente, Aktivismus als Repeacing "umzubranden." es sind nicht wenige.

(äÖö)

Framing

Warum strebt REPEACE an, Aktivismus und Friedensbewegung kognitiv umzudenken und anders zu definieren / einzurahmen... Es geht um “Framing!”

Framing ist ein Gebiet der Wissenschaft aus Linguistik und Gehirnwissenschaften (Neuroscience). Dabei sind führende Akademiker in den zwei Gebieten, US ehemaliger UC Berkeley Professor George Lakoff (hier) und im DE Raum seine ehemalige Mitarbeiterin Elisabeth Wehling (hier)

Wenn man eine Kampagne, eine Rede, ein Gesetz oder einfache Information schlecht darstellt (also schlecht einrahmt), und negativ geladenen Metaphern und Bilder benutzt, kommt man oft zu unerwünschten Resultate, egal wie gut man es meint. Das Verkaufen von Gesetze und Unterstützung von politischen Pläne läuft gar nicht anders als das Verkaufen eines Produktes, oder das Polieren des Image einer Firma.

äÖö

Konservativen herrschende Machtstrukturen, dank ihren Konzernmedien, haben z.B. "Linke" erfolgreich mit Sozialismus und Kommunismus “geframet.” Soziale Bewegungen, die sich gegen die Attacken des Neoliberlismus, Kapitalismus und die Oligarchie der Multinationale Konzerne wehren, sind systematisch bekämpft worden. Sozialer Widerstand ist nun praktisch von seiner Geschichte entwurzelt, und in jeder seiner Form und egal in welchem Land, immer impotent gemacht worden.

Die Situation ist jetzt sozusagen, wenn wir es in den letzten 100 Jahren ansehen, fast aussichtslos, in der Grosse der entstandenen Asymmetrie. Die entstandene Machtstukturen sind demokratisch legitimiert, und sie sind durch keinen Prozess der Wahlen mehr abwahlbar. Die wichtigsten Machtstrukturen unserer Gesellschaft sind dem Wahler gar nicht mehr zuganglich. --Prof. Rainer Mausfeld, hier um 39:00

Unsere Regierungen sind bereits vorbereitet von Demos und Proteste, im Voraus zu wissen und dagagen zu organisieren... SO

Die brutale Einscüchterungen der Medien an den G20 Treffen zeigt Euch, dass nicht nur Demonstranten, die sich gegen die "Hirten" wehren, nicht willkommen sind, sondern auch die Journalisten, die sich gegen die Hauptnarrative stellen und uns noch verteten wollen. (hier)

Handelsabkommen wie NAFTA oder TTIP, die nur mehr Macht und Profite für die Überreichen schaffen, werden immer als etwas positives ge-framet. Der bekannte "Patriot Act" der USA (nach 9/11), wurde mit der Assoziation “Patriot”, “patriotisch” verkauft worden, also als etwas nützliches, gutes, gegen den “Terror.” Es geht immer um unsere Sicherheit zu garantieren und zu schützen, oder? Beispiele von Gesetze, die von den Massen akzeptiert werden, gibt es laufend. Es ist so easy uns alle reinzulegen. Jeder informierte Aktivist versteht das, leider besitzen haben nur wenige genügend Vorstellungskraft, um das Framing auch für die 99%, für die beherrschten, einzusetzen.

“Aktivismus,” sozialer Wandel, war schon immer da. Die Reichen und Mächtigen haben immer ihre Macht und Privilegien verteidigt, und deshalb gezielt gutgläubige, einfache Menschen ausgenützt, angelogen. Eventuell hat man uns Menschen geteilt, in Rechts gegen Links, Schwarze gegen Weisse, Gläubige gegen Nichtgläubige, Männer gegen Frauen, und dabei ganz konsequent (und vorhersehbar) hinterlistige Propaganda Taktiken eingesetzt.

Es sind nicht nur die Linke, die als Marxisten oder Sozialisten, oder die Grüne, die als naive, Hippies, oder Tree-huggers geframet werden, sondern alle Gruppen, die für eine bessere Welt kämpfen. Radikal, subversiv, extrem, anarchistisch (=gesetzlos) sind wir schlussendlich alle. Könnt Ihr es an diesem Bild sehen? äÖö

Aber trotzdem, und gerade mit unterstützende Argumente seitens des Amerikanischen Top Forscher in Sachen Framing, Professor George Lakoff, vor oder nach der Auflosung von Occupy Wall Street, steht den Progressiven PolitkerInnen oder Gruppierungen (und folglich der ganzen Community der Aktivisten) offen und frei zu Verfügung, sich kreativ durch die geteilte Werte zu framen, und nicht spezifische Themen zu genau zu fordern (hier)

Noch bevor wir von einem korrupten und chaotischen Forum von Institutionen wie Politik, Regierung, UN, WHO, IMF, etc. Reformen erwarten, sollten wir erst uns, als Aktivisten, oder eben als etwas einfacheres, positiveres, einrahmen/framen, und, wenn möglich, unsere sprachliche und geographischen Grenzen abbauen.

“Ich bin ein Repeacer,” die drei Versprechen, und die strategische internationale Bewusstseinsverschiebung: “Wir sind die Friedensbewegung,” und “Wir sind das Friedensprozess” dienen dabei genau zu diesem Zweck, als eine kreative Methode, die herrschende Narrative, mit all ihre falsche Frames, zu zerbrechen.

Nach der Auflösung von Occupy WS Protesten in 2012, hat der internationale Aktivismus nach "einer Idee gesucht, die die Regierung nicht vertreiben kann".

Repeace ist hier, wenn ihr sie sieht.

"I think it is a good thing that the Occupy movement is not making specific policy demands. If it did, the movement would become about those demands. If the demands were not met, the movement would be seen as having failed." --George Lakoff
(äÖö)

Proteste, Demos, Petitionen.

Warum wir eine kreative Alternative zu Proteste, Demos und Petitionen bieten.

Wir sollten uns langsam überlegen, ob wir als friedliche Menschen und BürgerInnen weiterhin gegen die brutale Macht des Polizeistaates anzutreten. Bilder von brutaler Gewalt gegen Demonstranten gegen Occupy, hat es jede Menge. Beispiele von einzelne Aktivisten die bei Proteste sterben, gibt es auch. In Mexico waren es über 40 Studenten, die vor ein Paar Jahren von der Polizei selbst hingerichtet, und in eine Müllabfuhr aufgefunden wurden. Jeden Tag sterben im Durchschnitt mehr als zwei Aktivisten auf der Welt.

Aus der US Geschichte der sozialen Bewegungen und ihrer Methoden des Demonstrieren, Protestieren, Organisieren, Besetzen/Occupy, wissen wir nun seit lange, schon seit vor der Bürgerrechtsbewegung (siehe "Bonus Army:" 1932 hier), dass die Herrschende Eliten es nicht gerne sehen, dass die Bürger, Frauen, Arbeiter, Veteranen sich organisieren und aufstehen.

Die Tatsache, dass wir durch Konditionierung nur im Sinne von Demos und Proteste, Märsche, als Methoden der Solidarisierung denken, und sie weiterhin einsetzen, heisst es nicht, dass wir es anders machen könnten, besser, vor allem effizienter.

Einige werden hier argumentieren, dass es bereits Petitions-Seiten, wie Change- AVAAZ- Demand Progress, Rootsaction, usw., die "anders" unsere Beschwerde sammeln und organisieren. Wir merken aber mit Bedauern, dass sie die dicke Wand der Gleichgültigkeit der herrschenden Institutionen nicht brechen. Unsere Stimmen werden weiterhin ignoriert. Heute, hat es bereits zuviele Seiten, die redundante Kampagnen und Messagen sammeln. Das ist keine Effizienz, sondern ein Versagen der Organisation und ein Beweis eines Kompetitionsgeist.

Offenischtlich ist unsere Kreativität erneut herausgefordert, neue Wege des Selbstorganisierens und der Lieferung unserer Stimmen zu bieten.

Durch die unspezifische Konzentration aller menschlichen Beschwerden auf die Werte, und die Besinnung nach drei Versprechen die grenzenlos und apolitisch sind, bieten www.repeace.com für die USA und www.repeace.de für einen anderen Weg der Suche nach Solidaritat und einen unerwarteten Eintrittsweg ins ganze Thema Frieden, Gerechtigkeit, Demokratie.

(äÖö)

Kooperation vs. Kompetition

Die Menschen sind durchs ganze Leben konditioniert, sich selbst als Individuen zu bestimmen, sich von anderen zu trennen, und extrem stark gegen einander zu kämpfen statt zu kooperieren (Kompetition). Dies hilft uns gar nicht, sondern nur derjenigen, die uns kontrollieren wollen. Wenn es um sozialem Fortschritt geht, entweder lösen wir dieses Kompetiton Problem der "Progressives," oder es ist vorbei.

Die Bedingungen für eine effiziente Gemeinschaft (Community) von Menschen, die von korrupten Systeme unterdrückt sind, sind zurzeit einfach nicht gegeben. Jedoch wissen wir, und sehen, dass wir jenseits von Grenzen, Sprachen und politischer Richtung, die gleiche Beschwerden teilen.

Über das Rätsel: "Wie verständigen und organisieren wir uns?" hat schon vor vielen Jahren der Indische Philosoph Rumi nachgedacht, und uns mehr als einen Hinweis gegeben.

Wie kann uns dieses Verständnis bei Repeace.de helfen?

Die Repeace Vision bietet eine gezielte Antwort auf das Rätsel. Was uns verbindet ist die Emotion der Angst. Es ist nicht schlimm, wenn man diese Tatsache zu unseren Gunsten nutzt, sie versteht. Wenn man annimmt, dass "Frieden die Abwesenheit von Angst" ist, dann sind wir plötzlich nicht mehr eine schwache Menge von verschiedenen kleinen Bewegungen, in mehreren Ländern, sondern eine einzige Bewegung von Bewegungen (siehe auch "Divide and conquer / Soziologie).

Die 3 Versprechen sind die Aktion, ein Werkzeug, eine Besinnung, die etwas ganz Konkretes wie Solidarität schaffen können. Daran muss man aber auch glauben können, denn, wie woanders schon erwähnt, niemand hat eine erprobte Zauberformel oder die perfekte Strategie, um "die Welt und die Menschheit retten zu können."

(äÖö)

Wirtschaft: Angebot und Nachfrage

(siehe auch Direkte Demokratie)

Eins der elementarsten Lehren der Wirtschaftwissenschaft ist das Prinzip von "Angebot und Nachfrage."(hier)

In unserem Projekt ist dies von besonderer Bedeutung, weil wir argumentieren, dass die Regierungen und unsere korrupten Institutionen absichtlich die einfchsten Nachfragen und Anliegen ignorieren. Die 3 Versprechen auf der Frontpage sind eine positive Umsetzung von hunderten von Strassenprotesten und Petitionen auf 3 virtuelle Demonstrationen. Ob unsere einzelne Politiker (Vertreter/ Abgeordneten), Kongresse, Senate, Präsident/in, Prime Minister/In oder Kanzler/in, nicht wollen oder aus Angst nicht können, ihr Verhalten und Arbeit scheut komplett die wahre Anliegen ihrer Wähler. Die natürliche, riesige Nachfrage nach einer Umsetzung der Werten "Transparenz, Nachhaltigkeit, Mitgefühl (Compassion), Meinungfreiheit (Recht, sich friedlich zu versammeln und Reformen zu Fordern), werden nicht nur komplett ignoriert, sondern zusätzlich durch Gewalt unterdrückt. Im Angebot des Eliten Systems gibt's keinen Raum für Demokratie, nur eine Illusion davon.

Auch Tausende von Organisationen und Petitionen schaffen es nicht, dass unseren Institutionen die einfachsten Werte, die hinter Menschheit's Beschwerden stehen, klar genug zu machen.

!Und gerade deshalb ist Repeace mit einen massiven Ausdruck der 3 Versprechen so sinnvoll, denn NICHT spezifische Versagen unserer Institutionen werden dadurch klar gemacht, sondern die "Banalität" der Werten, die dahinter stecken.

Sich Repeace als Begriff einig zu machen, und "ich bin ein Repeacer" ist bereits ein revolutionärer Akt, denn er teilt unserer Regierungen mit: "Ihr könnt nicht einmal die einfachsten Werte, die die Menschheit offenischtlich teilt, umsetzten."

Anders ausgedrückt, unsere hochbezahlte und geehrte Politiker, Kanzler und Präsidenten, verstehen nicht einmal, was ehrliche Vertretung des Volkes bedeutet. Deshalb könnt Ihr Ihnen genau das, klar machen, ohne Proteste und ohne jeglichen Delegation Eurer Stimme an einer Organisation.

Wie hoch und laut Ihr die Zahl der Versprechen auf der Frontpage bringen könnt, hängt voll und ganz von Euch ab. Für uns geht es in erster Linie darum, dass Ihr eine Stimme wieder habt, und dass wir Eins werden.

(äÖö)

Schwarmintelligenz - Superorganism

Kollektive Intelligenz, auch Gruppen- oder Schwarmintelligenz genannt, ist ein emergentes Phänomen. Kommunikation und spezifische Handlungen von Individuen können intelligente Verhaltensweisen des betreffenden „Superorganismus“, d. h. der sozialen Gemeinschaft, hervorrufen.

Ein klassisches Beispiel in der Naturwissenschaften ist der Ameisenstaat. Eine einzelne Ameise hat ein sehr begrenztes Verhaltens- und Reaktionsrepertoire. Im selbstorganisierenden Zusammenspiel ergeben sich jedoch Verhaltensmuster, Abläufe und Resultate, die aus menschlicher Sicht „intelligent“ genannt werden können.

Aus Soziologischer Betrachtung versteht sich unter kollektiver Intelligenz gemeinsame, konsens­basierte Entscheidungs­findung. Kollektive Intelligenz sei ein Phänomen, auf das Fortschritte in Informations- und Kommunikationstechniken neu und verstärkt hinwiesen. Das Internet vereinfache es wie nie zuvor, dezentral verstreutes Wissen der Menschen zu koordinieren und deren kollektive Intelligenz auszunutzen.

.....(Hinzufügen)

4 Stufen von sozialen Bewegungen

https://www.youtube.com/watch?v=-hItt4cE0Pk&feature=youtu.be In Fällen wie US Bürgerrechtsbewegung, Occupy Wall Street, Solidarność, und alle konventionelle soziale Bewegungen, die sich aus verschiedenen gleichgesinnten Gruppen aus Strassenprotesten zu Koalitionen verbinden, und solidarisch zum Zweck von Reformen oder Forderung ihre Beschwerden organisieren, weiss mann bereits, dass die 4 Phasen durchgehen: (hier)

  • Entstehung
  • Koalition
  • Bürokratisierung
  • Rückgang / Auflösung
Chris Hedges erinnert uns (hier um 27:00), wie keine der grossen Amerikansichen Volksbewegungen
  • Die Freiheitspartei, die die Sklaverei bekämpfte;
  • Die Suffragettes, die für die Rechte der Frauen kämpften;
  • Die alte Progressivpartei (Roosevelt);
  • Die Bürgerrechtsbewegung,
formale und dauerhafte Veränderungen erreichte. "Sie haben es nur geschafft, innerhalb der Demokratie "Öffnungen" zu schaffen. Die liberale Klasse funktioniert in einem System von Kapital. Der Kapitalismus gewährt gerade genug Reformen, um die Unterschicht zu halten. "Mc Arthur greift die Bonus-Marchers an", "Roosevelts eigener Bruch von Arbeiterstreiks" sind Beispiele dafür, wie die Unterschicht innerhalb des Systems zum Schutz des Kapitalismus wieder an die Leine gezogen wird.

Was kann Repeace hier besser machen? Warum ist es so signifikant?

Aus der Repeace Ansicht, ist Aktivismus selbst die eigentliche Bewegung von Bewegungen, die sich um Frieden dreht, und von Werten wie Verantwortung/Transparenz, Nachhaltigkeit, Meinungsfreiheit geprägt wird. Weil sich Aktivismus als idee, als Lebensstil,als Bewegung von Bewegungen NICHT und NIE auflösen lässt, wird es reorganisiert.

Die Besinnung, die Aktion des Voten auf die drei Versprechen ist ein Revolutionäre Akt, weil es erlaubt, die Unterschicht sich hinter eine konkrete neue Form durchzusetzen. (äÖö)

Kontrolle

UNDER CONSTRUCTION

Sunzi - Transzendenz

Der chinesische General, Militärstratege und Philosoph Sūnzǐ ist für sein Buch: "Die Kunst des Krieges" bekannt. Sein Buch über Strategie ist bis zum heutigen Tage eines der bedeutendsten Werke zu diesem Thema. Ein der bekannstesten Zitate ist:

Die größte Leistung besteht darin, den Widerstand des Feindes ohne einen Kampf zu brechen. -- Sūnzǐ

Die größte Leistung der Menschheit zu diesem Zeitpunkt von extremer Unsicherheit und sozialen Unruhen, wäre es, die Gier mit seinen korrupten Akteuren zu besiegen, ohne sie direkt zu konfrontieren, ohne "Kampf." Von den Erfahrungen vergangenen Revolutionen wäre es undenkbar, sich Sozialer Wandel ohne Unruhen vorzustellen. Doch keine der vergangenen Revolutionen hatte das Internet. Das Internet kann zu einem Übersteigen der Kommunikation führen, und direkte Strassenkonfrontationen komplett überflüssig machen. Wir versuchen es gerade mit unserer Vision.

Aktivismus könnte nun eine Transzendenz erleben

Als Transzendent gilt, was außerhalb oder jenseits eines Bereiches möglicher Erfahrung liegt. Mit der Vorstellung des „Übersteigens“ ist vor allem eine Überschreitung der endlichen Erfahrungswelt gemeint. Neben dieser Gegenüberstellung einer vergänglichen und einer transzendenten, ewig-unendlichen Wirklichkeit wird oft auch eine erkenntnistheoretische Abgrenzung vorgenommen, wonach Transzendentes den Bereich des beschränkten menschlichen Erkennens überschreitet.

Die Strategie des Organiseren, des Geld-spendens, des Protestierens, des friedlichen Demonstrieren, der Initiativen, egal in welchem Land, hat ausgedient. Diese Strategie ist so "normal" geworden, und hat, zu selten, und nur mit grossten Mühe, Menschen zu dauerhaften Demokratischen Fortschritte verholfen. Chris Hedges erinnert uns daran, wie in der U.S. Geschichte, alle früheren Öffnungen in der amerikanischen Demokratie durch Volksbewegungen erstellt wurden:

  • Die Freiheitspartei, die die Sklaverei bekämpfte;
  • Die Suffragettes, die für die Rechte der Frauen kämpften;
  • Die alte Progressivpartei (Roosevelt);
  • Die Bürgerrechtsbewegung.
(Alle wurden aufgelöst oder umfunktioniert) Tatsache ist, dass all diese Bewegungen niemals eine formale politische Macht erreichten. Sie schufen lediglich den nötigen Druck, einen Raum in der Demokratie zu öffnen.

Was kann Repeace besser tun, warum ist es so signifikant?

Die Umstellung der internationalen Bemühungen von gewöhnlichen Aktivisten hinter der Repeace Vision, Aktivismus selbst als "Repeacing", Aktivisten als Repeacers zu nennen, schafft eine neue Realität. Der globale Ausdruck, die Besinnung einer zutiefst besorgten Menschheit hinter den drei Versprechen, schafft genau was man als Transzendenz nennt, und macht Proteste überflüssig.

Das Problem der Korruption wird eindeutig durch die ersten zwei Versprechen "übersteigert," denn eine gemeinsame Menschheit selbst, eine konkrete neue Regel schaffen wird. Indirekt, aber deutlich, würde das Lobbying unserer Vertretern in Machtpositionen, gemäss Konsens, unmöglich. Die Frontpages der einzelnen Repeace Kampagnen würde ein Paradebeispiel angewandter Sozialpsychologie werden, indem sich das Bewusstsein hinter den konkreten Versprechen seine Existens offenbart. (äÖö)

Die Narrative

Die Narrative, vom eng. "Narrative" bezieht sich zu

Branding - Marketing

Alles ist ein Branding. Ein Autor, eine Nonprofit Organisation, eine unabhangige Nachrichten Website, eine Idee wie Anonymous, Occupy, Wikileaks, ein Kulturkritiker, ein Professor, sind alle auch Brands. Als eine Identität, die Meinungen ändern, und Menschen zu Aktion bewegen, besitzt jede Person und Objekt das Potential eines Brands. Manchmal, wie im Falle des traditionellen Holton Friedenszeichen, bringt ein Zeichen über zwei Milliarden in Profite, ohne dass viel, oft eigentlich gar nichts in Frieden umgesetzt wird. (!)

(In Verarbeitung)...

Eine Kampagne statt eine Organisation. Ein Symbol zur repositionierung des Ideals von Frieden. Eine marke die auf Produkten passt, um Menschen, die meistent nur nicht durch Konsum bestatigen und bewerten. Negativ ins Positiv umdrehen.

(äÖö)

Furcht: Biologie und Sprache

Viele haben bereits von der “Fight or Flight”-Reaktion gehört. Die Stressreaktion (Kampf oder Flucht)bereitet den Körper auf Flucht ("Flight“) oder Kampf ("Fight“) vor. Sobald eine Gefahr erkennbar wird, reagiert der Körper in automatisierter Weise.

Es ist kein Zufall, dass wir im Gebiet des Sozialen Wandels von "Kämpfen" reden, dass wir Angriffe auf unsere Meinungsfreiheit, unsere Rechte, unser Essen, unsere soziale Programme als richtige Bedrohungen sehen, nun vermehrt als "Kriege."

Und schon das soll uns erklären, wie es ungünstig es ist, Frieden als Gegensatz von Kriege zu definieren. Selbst Menschen, die sich in richtigen Kriegsgebiete befinden, wünschen sich nicht den Frieden, weil es Krieg gibt, sondern weil sie ungeheure FURCHT erleben. Die meisten unter denen, können nicht einmal kämpfen (Frauen, Kinder, alte Leute). Es steht nicht zu Diskussion, dass jeder Mensch gerne Ruhe sucht, dass man das Leben möglichst unter Kontrolle haben möchte. Aber dass wir unser "Frieden" bedroht sehen, braucht es nicht gerade ein Krieg, liebe Leser/Innen. Wir denken, dass auch Korruption, GMOs, Fracking, Öl-leaks, politsche Stagnation, Job Unsicherheit, usw. weitaus genügen, um einzusehen, wie JEDES KONFLIKT FURCHT-erregend ist, und uns deshalb zum Kampf motiviert.

Die logische Folgerung davon ist, dass das sogenannte Aktivismus, egal um welches Thema es sich handelt, ein Kampf ist. Eine Bedrohung, muss ja nicht unbedingt in Form eines freien hungrigen Löwes sein. Unsere Ängste sind offensichtlich schon fortgeschritten, aber unser Verständnis vom "Frieden" steckt eindeutig noch im tiefen Missverständnis.

(äÖö)

"Divide and Conquer" (Soziologie)

Von "Getrennt und erobert" zu "Wiedervereinigen und zurückfordern.

Divide and conquer (Divide and rule, Latin: dīvide et īmpera) in Politik und Soziologie, ist die Strategie der Eroberung von grosse Gruppen durch ihre Zerstückelung. Die Tradition schreibt den Ursprung des Mottos zu Philipp von Mazedonien. Die Strategie wird nicht nur eingesetzt, um Gruppen zu spalten. Nach einer erfolgreichen Spaltung, wird die Strategie eingesetzt, um mögliche Wiedervereinugungen zu verhindern. Andauernd werden Rivalitäten verursacht, und Zwietracht wird absichtlich unter den Menschen angeregt.

Direkte Demokratie

Begriffe wie Demokratie oder Direkte Demokratie fallen schnell in politischen Denkmustern. Sei es Soziologie, Politologie oder Philosophie, gehört Demokratie doch ins Wissenschaftliche Denken, denn demokratische Entscheidungen sind in allen menschlichen Organisationsformen zu finden (oder eben nicht).

Dass Demokratie ziemlich nirgends herrscht, wo mächtige Leute und Interessengruppen Entscheidungsprozesse beeinflussen (legal oder illegal), ist es klar. Doch fern von unserern polarisierten Wahlkämpfe und Parteien Dramas, merken wir, dass selbst in der Zivilgesellchaft, im Aktivismus, finden wir wenig Konsens.

Petitionsseiten, die in einer Welt der sofortigen Kommunikation zwischen gleichgesinnten Menschen, sind zum Überfluss geworden, und haben die Macht der möglichen "Direkte Demokratie" nicht gerade verholfen. Zuviele redundante Petitionen, in vielen Sprachen, oft in Bezug auf dieselbe Themen, werden genauso ignoriert wie Massenproteste gegen den Irak-Krieg in 2003.

Wenn der Staat und die Internationale Gemeinschaft unserer Regierungen sich etwas vorgenommen haben, schaffen es Organisationen und ihre Aktivisten meistens selten (wenn schon für kurze Zeit), etwas Dauerhaftes und Konkretes zu bewirken.

Eine Möglichkeit würden wir aber haben, wenn etwas sinnvolles und simpel, die Welt der Progressives, der Link-Grüne, der aufgeklärten junge Menschen unserer Welt plotzlich etwas massives, internationales, unspezifisches, gemeinsam schafft.

Genau in diesem Rahmen, gehort Repeace, seine Nationalen Plattformen, und die 3 Versprechen, die alle, die sich noch als "Compassionate and responsible people" identifizieren konnen, sich hinter den Werten, und nicht hinter eine spezifische Petition versammeln. Mehr Bürgerbeteiligung bleibt eine Herausforderung, und Apathie herrscht immernoch sehr stark, aber wenn es uns gelingt, Verantwortung unwiderstehlich zu machen, und Repeace als eine echte neue Form der Direkten Demokratie zu gestalten, dann stellt Euch vor, was man zusammen alles erreichen könnte.

(äÖö)

.